Ein Erfolgsprojekt startet 2015 nunmehr ins 13. Dienstjahr!

 

Ein Pilotprojekt der Feuerwehr Laufenburg (Baden) wurde in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil in der medizinischen Rettungskette der Gemeinden Laufenburg (Baden) und Murg. Für alle diejenigen die uns noch nicht kennen hier ein kleiner Einblick in unsere Arbeit.

 

Was ist ein First Responder?

Kommt aus dem amerikanischen und bedeutet „der zuerst Antwortende“. Man nennt das System auch „Helfer vor Ort“. Diese Systeme kommen hauptsächlich in ländlichen Regionen zum Einsatz, Die First Responder Laufenburg, sind Frauen und Männer aus den Gemeinden Laufenburg und Murg die es sich zur ehrenamtlichen Aufgabe gemacht haben, in Not geratenen Menschen zu helfen. Organisatorisch und strukturell beheimatet sind wir bei der Freiwilligen Feuerwehr Laufenburg (Baden), somit erklärt sich auch unser „feuerwehrtechnisches Erscheinungsbild“.

 

Warum „braucht“ es diese Einrichtung überhaupt? 

Um den Nutzen zu erklären, muss man kurz erwähnen, dass die nächsten für Laufenburg (Baden) und Murg zuständigen Rettungswachen des Deutschen Roten Kreuzes in Bad Säckingen und Waldshut-Tiengen liegen, ebenso wie auch die Notarztstandorte. Je nach Einsatzort und Verfügbarkeit der Fahrzeuge werden die Einsatzstellen in der Regel von diesen beiden Rettungswachen angefahren. Daraus ergibt sich ein „Faktor Zeit“ vom Notrufeingang bis zum Eintreffen am Einsatzort.

Diesen „Faktor Zeit“ bis zum Eintreffen des professionellen Rettungsdienstes, versucht der First Responder größtmöglich zu überbrücken. In den letzten Jahren wurden wir im Durchschnitt zirka  200 Mal zu Notfällen ausgerückt. Der Zeitvorteil bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes beträgt rund 4 bis 5 Minuten. Diese Zahlen zeigen die wichtigen Punkte deutlich auf. Zum einen, wie oft der First Responder frequentiert sprich alarmiert wird und zum anderen wie wichtig dieser deutliche „Zeitvorteil“ sein kann. Besonders wenn wir zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand gerufen werden.

 

Letzteres wirft die Frage auf wie werden wir alarmiert und von wo starten wir zum Einsatzort?

 

Die Alarmierung erfolgt durch die Integrierte Rettungsleistelle in Waldshut. Sie bildet die Notrufzentrale für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Waldshut und ist Tag und Nacht unter der Notrufnummer 112 zu erreichen.

 

Wir werden immer dann automatisch mit alarmiert, wenn zusätzlich noch ein Notarzt benötigt wird.  Dies ist der Fall, wenn es sich z.B. um eine bewusstlose Person handelt oder ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet wird.

 

Nach der Alarmierung starten die zwei diensthabenden First Responder mit dem Einsatzfahrzeug von ihrem Standort (zu Hause/ vom Arbeitsplatz) direkt zur Einsatzstelle. Dadurch erreichen wir den größten „Zeitvorteil“. In den Zeiten, in denen das First Responder Einsatzfahrzeug nicht mit einer festen Mannschaft besetzt ist, steht es am Feuerwehrhaus Luttingen, von wo aus die alarmierten Einsatzkräfte starten.

 

Derzeit sind rund 20 Frauen und Männer aus den Gemeinden Laufenburg und Murg ehrenamtlich beim First Responder tätig. (Stand: Aug 2013)