Beisetzung von Ehrenkommandant Georg Gerteis

Die Feuerwehr Laufenburg hatte am Freitag, den 28.08.2015 auf dem Waldfriedhof die schmerzliche Aufgabe von ihrem Ehrenkommandanten Georg „Schorsch“ Gerteis, der am 16.08.2015 nach schwerer Krankheit verstorben war, mit einer Ehrenwache Abschied zu nehmen und ihn mit Kranz, Ehrenzug und Tambour der Narro-Altfischerzunft zu seiner letzten Ruhestätte zu begleiten.
 
 
Bereits während dem Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche hielten die Kameraden Hanjo Eckert, Dieter Baumgartner, Matthias Rebholz, Michael Berger und Michael Rupp Wache an der Urne.
 
 
Vor der Einsegnungshalle versammelt sich Feuerwehrkameraden aller Laufenburger Abteilungen, die Feuerwehrsenioren und auch das Kommando Murg und der Werkfeuerwehr.
 
Stadtkommandant Markus Rebholz verlass folgenden Nachruf über den verdienten Ehrenkommandanten:
 
Schorsch Gerteis, der bereits mit 17 Jahren am Karfreitag 1944 seinen ersten Brandeinsatz in Binzgen-Hammer miterlebte, war sein Leben lang ein Feuerwehrmann durch und durch. Er gehörte zu den Männern, die durch Ihr Wirken in der Nachkriegszeit das Feuerlöschwesen in Laufenburg wesentlich geprägt haben. 20 Jahre lang, von 1960 bis 1980, führte er als Vize-Kommandant zusammen mit Willi Lipp die Feuerwehr an. Dies in einer Zeit großer Veränderungen durch die Eingemeindungen, galt es doch, aus den damals 7 Feuerwehren eine Gesamtfeuerwehr zu bilden. Wie vielerorts war dies keine einfache Aufgabe, wofür Schorsch aber mit seinem Geschick und seiner Diplomatie den noch getrennt denkenden Kameraden einen großen Dienst erwies und das Zusammenwachsen seither aktiv förderte. 
Schorsch hat nicht nur hervorragende Führungsarbeit als Zugführer des Löschzugs Rhina, als Vize-Kommandant der Feuerwehr und als Leiter der Altersmannschaft geleistet, sondern darüber hinaus über Jahrzehnte das kameradschaftliche Miteinander für seine Kameraden und deren Familien gelenkt. Unvergessen sind seine Bergtouren im Berner Oberland, die Jahresausflüge, die Kameradschaftsabende und die vielen schönen Ereignisse nach Proben und anderen Feuerwehranlässen, die uns immer wieder sein Bild mit dem liebevoll-markanten Lächeln in Erinnerung rufen.
Schorsch Gerteis hat mit viel Leidenschaft, Herzblut und Engagement die Entwicklung aber auch das Leben bei der Feuerwehr Laufenburg mitbestimmt. Wichtige Ereignisse in der Feuerwehr tragen seine Handschrift und wären ohne sein Zutun - auch als leitender Verwaltungsmann bei der Stadtverwaltung über ein halbes Jahrhundert hinweg - gar nicht möglich gewesen.
Sein vielseits geschätztes historisches Wissen und seine Recherchefähigkeiten stellten bei den verschieden Jubiläumsfeierlichkeiten der Feuerwehr einen wesentlichen Beitrag dar.
Die Altersmannschaft, seit Sommer 1962 bis Ende 2011, also knapp 50 Jahre, unter seiner Führung, wurde von Schorsch zur ortsteilübergreifenden Seniorenabteilung ausgebaut und bildet heute ein starker Bestandteil unserer Feuerwehr.
Für die ihm nachfolgenden Kommandanten war Schorsch ein wichtiger Ratgeber. Er begleitete die Führungskräfte im Feuerwehrausschuss bis ins Jahr 2011.
Das Mitgefühl der Feuerwehrkameraden, aber auch der Dank, gehört in diesen schweren Stunden Euch der Trauerfamilie, denn die Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr wird nicht nur vom Feuerwehrmann selbst wahr genommen, sondern bedarf dem Mitwirken der ganze Familie.
Die Feuerwehr Laufenburg verliert mit Schorsch Gerteis einen seiner wichtigsten Kameraden der letzten sieben Jahrzehnte.
Die Feuerwehr ist Schorsch unendlich dankbar für sein Wirken und wird Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.