Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Laufenburg
Bienvenue chez le corps des pompiers de Laufenburg

Die Feuerwehr Laufenburg (Baden) ist eine Einrichtung der Stadt Laufenburg (Baden) im Landkreis Waldshut. Getreu dem Motto Retten-Löschen-Bergen-Schützen ist die Feuerwehr Laufenburg 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr abrufbereit.

 

 

Kaminbrand

Brandeinsatz > Kleinbrand
Zugriffe 295
Einsatzort Details

Rotzel, Laufenburger Straße
Datum 11.04.2021
Alarmierungszeit 20:40 Uhr
Einsatzbeginn: 20:44 Uhr
Einsatzende 22:16 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 36 Min.
Alarmierungsart Digitale Funkalarmierung
Einsatzführer Markus Rebholz, Kommandant
Einsatzleiter Matthias Kreuser
Mannschaftsstärke 33
eingesetzte Kräfte

Abteilung Nord
Fahrzeugaufgebot   Florian Laufenburg 2/23  Florian Laufenburg 2/42-1  Florian Laufenburg 2/42-2
Brand klein

Einsatzbericht

Ein Kaminbrand am späten Sonntagabend sorgte auf einem landwirtschaftlichen Anwesen für Flammenbildung und starken Funkenflug in der Ortsmitte. Durch den starken Wind bestand beim Eintreffen der Feuerwehr somit auch eine Gefahr für die angrenzenden Nebengebäude.

Sofort wurde der Schonsteinfergermeister nachgefordert, das Kamin auf allen Stockwerken stetig unter Einsatz der Wärmebildkamera kontrolliert und im Erd- und Dachgeschoss ein Atemschutztrupp mit Angriffsleitung vorgehalten.

Im Außenbereich wurden zum Schutze der Nebengebäude zwei Rohre vorgenommen und die Hofstelle ausgeleuchtet. WEitere Atemschutztrupps standen vor dem Gebäude in Bereitschaft.

Zusätzlich zum Hydranten wurde mit dem Schlauchwagen eine weitere Versorgungsleitung vom Brandweiher her verlegt, jedoch nicht in Betrieb genommen. Denn die KOntrolle des Schornsteinfegermeisters ergab sehr schnell, dass der in Brand geratene Glanzruss bereits abgebrannt ist.

Somit konnte nach anfänglicher Dramatik der umfängliche Löschangriff zurückgebaut werden. Der Schornsteinfeger wurde beim Kehren des Kamins mit einer Schutzwanne unterstützt. Er besprach mit den Bewohner nochmals die Maßnahmen, um Glanzruß zu verhindern, während die Feuerwehr ihre Fahrzeuge aufrüstete und anschließend wieder einrücken konnte.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder