Bronze für Laufenburg/Albbruck

Das Bronzene Leistungsabzeichen des Landes Baden-Württemberg hat die Feuerwehr Laufenburg unter Leitung von Gruppenführer Patrick Strobel am vergangenen Wochenende 08.06.2018 in Wehr-Öflingen errungen.

Die 14-köpfige Gruppe hat bereits seit März diesen Jahres mit dem Training begonnen. Mit dabei waren auch drei Feuerwehrmänner aus Albbruck.

Aufgabenstellung war ein zweigliedriger Löschangriff mit einer Menschenrettung über tragbare Leiter. Das Wasser muss hierzu aus einem Hydranten entnommen werden. Gemäß den baden-württembergischen Vorschriften muss dies in einer Gesamtzeit von 7 Minuten und mit nicht mehr als 30 Fehlerpunkten geschehen. Das erste Rohr muss innert 3 Minuten die Fallklappe umspritzen.

Von der hervorragenden Leistung überzeugten sich auch einige „Schlachtenbummler“ der Feuerwehren Albbruck und Laufenburg, die mit dem Oldtimer LF15 anrückten.

Sichtlich stolz ob der guten Leistung ihrer Wettkampfgruppe zeigten sich die Kommandanten Matthias Pöthke und Markus Rebholz.


Gruppenfoto:



Hinten von links: Tobias Kaiser, Daniel Roth, Jan Baldischweiler, Philipp Ebner, Manuel Wenk, Dario Bortone und Maximilian Buck
Vorne von links: Lennart Eckert, Philipp Müller, Maschinist Tobias Eschbach, Leon Grass, Jan Schneider, Martin Schmid und Gruppenführer Patrick Strobel.