Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Laufenburg
Bienvenue chez le corps des pompiers de Laufenburg

Die Feuerwehr Laufenburg (Baden) ist eine Einrichtung der Stadt Laufenburg (Baden) im Landkreis Waldshut. Getreu dem Motto Retten-Löschen-Bergen-Schützen ist die Feuerwehr Laufenburg 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr abrufbereit. Das Jahr 2016 war ein ganz Besonderes für die Feuerwehr Laufenburg. Neben unserem 150-jährigen Jubiläum dürften wir auch die Einweihung unseres neuen Feuerwehrgerätehauses feiern. Mehr dazu unter dem Menüpunkt "Berichte und Gerätehaus".

 

PKW am Bahnübergang von Zug erfasst

Am Bahnübergang in der Bahnhofstraße wurde ein PKW von einem Zug erfasst.

Nachdem zunächst nur die First Responder der Feuerwehr Laufenburg mit dem DRK Rettungsdienst zu dieser Einsatzstelle alarmiert wurden, gab es eine Nachalarmierung auch für die Feuerwehrabteilungen Süd und Nord der Feuerwehr Laufenburg.

Noch auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus löste der Kommandant bei Ordnungsamtsleiterin Martina Bögle die Telefonkette für die Lautsprecherdurchsagen an der Altstadtweihnacht aus, die an diesem Abend mit vielen Besuchern begonnen hatte. Als die Einsatzfahrzeuge wenige Minuten später in die Altstadt einfuhren, war die Fahrbahn frei und die Veranstaltungsbesucher säumten den Straßenrand.

Das Meldebild "Person unter Zug - PKW von Zug erfasst und in den Rappensteintunnel mitgeschleift" bestätigte sich beim Eintreffen der Feuerwehr nicht. Der PKW, der vom Zug erfasst wurde, war auf die Schrankenanlage gedrückt, der Fahrer bereits im RTW versorgt und der Zug stand im Tunnel.

So wurde der Fokus der weiteren Erkundung auf den im Tunnel stehenden Zug mit über 40 Passagieren, dem Lokführer und Zugbegleiter gerichtet. Die im Bereitstellungsraum angefahrenen 4 Fahrzeuge der Abteilung Nord und Süd mit weiteren 21 Einsatzkräften konnten wieder ohne Aufgabe einrücken.

Nachdem der Notfallmanager der Deutschen Bahn eingetroffenen war, fuhr der Zug in Begleitung eines Sicherheitstrupp der Feuerwehr bis zum Haltepunkt Laufenburg-Ost weiter, wo die Fahrgäste auf den Schienenersatzverkehr umsteigen konnten. 

Die Bergung des Unfall-PKWs wurde durch die Feuerwehr unterstützt und das Gleisbett von Unfallteilen gereinigt. 

Der Einsatzleitung wurde wenige Meter der Einsatzstelle an der Zufahrt zur Codman-Anlage mit dem ELW1 eingerichtet. Ihr gehörten neben dem Feuerwehrkommando auch Bürgermeister Ulrich Krieger, Kreisbrandmeister-Stellvertreter Tobias Förster, THW-Fachberater Sebastian Thoma, DRK und Polizei an.

Ebenfalls vor Ort im Einsatz war der THW-Ortsverband Laufenburg und der DRK Ortsverein Laufenburg-Luttingen.


Eingesetzte Kräfte: Abteilung Süd